• # Kostenloser Versand über CHF25 (Schweiz)

Blog - Fertig, Schluss!

10.07.2017 By Ines Djender & Margot Delévaux
Fertig, Schluss!

Verdbote… ob Kinder oder Erwachsene, sie werden uns immer wieder aufgezwungen. Dummheiten… ob Kinder oder Erwachsene, wir hören nie auf welche zu machen. Fertig, Schluss! Heute darf man ist ein Buch, das inspiriert und uns in einen Zustand der Sorglosigkeit eintauchen lässt. Hier sind ein paar Geständnisse des Helvetiq Teams. 


Was war die grösste Dummheit, die du während deiner Kindheit begangen hast? 

«Als ich 8-10 Jahre alt war, trug ich eine Zahnspange. Ich hatte unerträgliche Schmerzen am Zahnfleisch. Ich nahm also mein Fahrrad und warf die Zahnspange einen Gully runter. Später log ich meine Mutter an und behauptete die Spange verloren zu haben. Wir suchten sie während zwei Tagen im ganzen Haus.»

Florian

 

«Ich war ungefähr 7 Jahre alt und bei einer Freundin zu Hause für den Nachmittag. Wir amüsierten uns mit Telefonstreichen. Nach und nach wuchs unser Selbstvertrauen und wir hatten die geniale Idee, die Feuerwehr anzurufen und sie davon zu überzeugen, dass bei uns ein Feuer ausgebrochen sei. Zum Glück unterbrach die Mama meiner Freundin den Anruf rechtzeitig und konnte Schlimmeres verhindern. Sonst hätten wir eine tüchtige Schelte bekommen!»

Barbara

 

«Wir waren beim Abendessen mit meinen Eltern auf der Terrasse. Wir haben uns gestritten, den Grund weiss ich nicht mehr. Genervt ging zurück ins Haus. Während meine Eltern draussen fertig assen, schliesste ich alle Türen mit dem Schlüssel ab. Ich wartete eine ganze Weile bevor ich die Türen wieder öffnete. Meine Mutter war richtig wütend.»

Jonas

 

 

 

 

Was kommt dir zum Begriff „Verbot“ in den Sinn?

  

«Man kann zwischen zwei Arten von Verboten unterscheiden: solche die uns von der Gesellschaft auferlegt werden und solche die wir uns selbst vorschreiben. Und beide decken sich manchmal nicht mit deiner Weltanschauung, deiner Ausbildung oder deinem Lebensraum. In der Schweiz sind viele Höflichkeitskonventionen teil der gesellschaftlichen Vorschriften und offizielle Verbote. Da ich nicht in der Schweiz aufgewachsen bin, kommen mir manche unnötig vor. Mir ist aber bewusst, dass das sehr subjektiv ist.»

 

Lucas

 

  

«Unbegründete Verbote und unangebrachte Autorität löst nur Frustration aus bei Kindern. Ich denke ein pädagogischer und erklärender Ansatz ist viel sinnvoller. Im Erwachsenenleben gehören manche Verbot einfach zum Zusammenleben. Bewusst und im richtigen Ausmass eingesetzt, helfen sie Konflikte zu stoppen und sozialen Frieden und Respekt vor Anderen zu festigen.

 

Olivia

 

  

 «Es ist wichtig, dass das Kind bewusst seine eigene Logik und kritisches Denken entwickelt. Willkürliche Verbote sind überhaupt nicht nützlich. Sie fördern nur Heimlichtuereien, Lügen und Störungen im Vertrauensverhältnis.»

 

Florian

 

 

 

Entdecken Sie Fertig Schluss!, das Buch von Hadi Barkat und Mirjana Farkas

Fertig, Schluss! Hadi Barkat, Mirjana Farkas

Yoy may also like